AGB

Nach Ihrer schriftlichen oder mündlichen Anmeldung und der schriftlichen Bestätigung des Veranstalters ist Ihre Anmeldung verbindlich. Damit gelten diese Auftragsbedingungen/AGB.

»Leistungen«
Der Leistungsumfang ist definiert in unserer Veranstaltungs-Beschreibung und ggf. abweichenden Festlegungen unseres jeweiligen Angebots.

»Bezahlung«
Nachdem Sie vom Veranstalter die schriftliche Teilnahmebestätigung erhalten haben, ist der Veranstaltungspreis zu zahlen:

• bei eintägigen Veranstaltungen am Veranstaltungstag
• bei mehrtägigen Veranstaltungen 50% bis sieben Tage nach Erhalt der Teilnahmebestätigung
• oder nach Vereinbarung.

»Rücktritt/Stornierung«

Bei Stornierung bis 40 Tage vor Durchführung der Touren entstehen keine Stornokosten
und die Anzahlung wird zu 100% zurück überwiesen.
Eine Stornierung hat schriftlich per Email zu erfolgen.
Bei Stornierung innerhalb 40 Tage vor der Tour enstehen folgende Stornokosten:
40 – 20 Tage: 20% des Preises
20 – 10 Tage: 50% des Preises
10 – 0 Tage:   80% des Preises
(als Stichtag gilt der erste Werktag ab Eingang der schriftlichen Stornierung)
Sind Sie nicht in der Lage die Reise anzutreten, können jedoch eine Ersatzperson vermitteln die an Ihrer Stelle unter gleichen Bedingungen in den Vertrag eintritt, entstehen keine Stornokosten oder Bearbeitungsgebühren. Gelingt dies nicht, sind 80% des Rechnungsbetrages zu zahlen. Sollten Sie die Reise vorzeitig abbrechen oder unterbrechen erfolgt keine Rückerstattung.

Bei Rücktritt von einem Auftrag wird der Veranstalter sich um Ersatzteilnehmer bemühen. Gelingt dies, so stellt er keinerlei Forderungen aus dem Rücktritt. Gelingt dies nicht, so sind 80% des Rechnungsbetrags zu zahlen.

Kann die Veranstaltung wegen höherer Gewalt und/oder wegen zu geringer Teilnehmerzahl nicht durchgeführt werden, so erhält der Kunde den Buchungspreis zurück, weitergehende Ansprüche sind, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen

Bei Rücktritt von einem Auftrag wird der Veranstalter sich um Ersatzteilnehmer bemühen. Gelingt dies, so stellt er keinerlei Forderungen aus dem Rücktritt. Gelingt dies nicht, so sind 80% des Rechnungsbetrags zu zahlen.

»Änderungen des Programms«
Der Veranstalter ist berechtigt das Programm aus Sicherheitsgründen abzuändern (z.B. höhere Gewalt) Bergwanderführer haben die Witterungsverhältnisse zu beachten, so dass sie berechtigt sind den Routenverlauf z. B. bei ungünstigen und schlechten Witterungsbedingungen oder schlechten Verhältnissen am Berg, bei mangelndem Können der Kursteilnehmer oder anderen unvorhersehbaren Umständen abzuändern bzw. das Programm oder einzelne Teile davon aus Sicherheitsgründen abzusagen.

»Versicherung«
Die Angebote des Veranstalters schließen keinen Versicherungsschutz ein. Wir empfehlen Ihnen einen umfassende Unfallversicherung mit Einschluss von Bergrisiken und Rettungskosten. Am besten über den Alpenverein (DAV oder OEAV). Für ausreichend Versicherungsschutz ist jeder Teilnehmer selbst verantwortlich.

»Haftung und Schadenersatz«
Wir bieten auf unseren Touren grösstmögliche Sicherheit; trotzdem kann ein Restrisiko nie vollständig ausgeschlossen werden. Mit der Buchung anerkennen Sie ausdrücklich diesen Sachverhalt und verzichten auf jegliche Ansprüche auf Schadenersatz oder anderweitiger Haftung.